Sonntag, 9. Dezember 2018

Ein Gedicht für meine Tochter

Aus einem Spiel und über Facebook kenne ich eine russische Spielerin. Das ist ne ganz liebe und heute schrieb sie mir, dass sie ein Gedicht für mich schreiben will. Alles läuft über einen Übersetzer und ihrer ist wesentlich besser als google. Der Google-Übersetzer hat es nicht ganz so hinbekommen, wie sie es gemeint hat, sie hat auf meine Nachfrage noch eine sinngemäße Übersetzung abgeliefert, aber ich will es euch nicht vorenthalten:

Tochter

Sie wacht auf, umarmt dich
Sie ist ein Sonnenlicht, das Gott geschenkt hat
in Ihren Händen Wunder
Sie schaut sanft auf dich
Sie lacht
und dann denken Sie, dass Gott Sie in seinen Handflächen hält

Danke liebe Nata

Das Werk des Google-Übersetzers:

Tochter

Langsam aufstehen, an die Brust klammern,
In die Schulter platzen, süß schnurren ...
Sonnenlichtstrahl ... Dieser -
Von Natur aus betete Sneak.

Die Erde wundert sich in ihren Händen:
Patientenfinger zittern sanft
Zärtlich auf die Wangen küssen,
Fan Spinnennetz für Kleidung.

Geschmack nach Glück und Milch
Von verneigte sich leise bis zu Ihnen.
Lachen zittert mit der Rebellion einer Motte,
Spritzer von leichtem Kuta in Schnörkeln.

Rauscht unsichtbare Brise
Im Spiel des verlegenen Babys ...
Und dann fühlst du dich wie Gott
Hält dich sanft in deiner Hand. 

Freitag, 7. Dezember 2018

Weihnachtskarte eilig

Weihnachtskarten braucht man so plötzlich, wie Weihnachten vor der Tür steht. Frau könnte ja vorarbeiten, nein, wir lassen es mal wieder drauf ankommen. Für unsere Balance-Gruppe brauchten wir dann ganz plötzlich ne Karte für unsere Trainerin. Zum Glück gab es 2 Tage davor bei misskatecuttables dieses Freebie (nur an diesem Tag), das ich in weiser Voraussicht mal herunter geladen hatte. Goldene Bastelfolie genommen und das 1. Mal versucht, Text zu plotten und zu entgittern. Ich bin beinahe verzweifelt, die Schnittlinien konnte man eher nur erahnen als sehen. Dazu ist die Folie hauchdünn und ich hab das "i" bei Wish verloren. Hab dann einfach aus dem Innenleben des "h" ein "i" gezaubert und ich denke mal, das fällt keinem auf. Die Karte kam super an und ich bin ganz stolz darauf.

Sonntag, 11. November 2018

Mal wieder Socken

Von dieser Wolle hatte ich schon mal Sneakersocken gestrickt. Ich mag die Farbgebung, nicht trist und trostlos wie so viele Sockenwollen, sondern einfach frisch. Muster im Schaft Zimtwaffel und Puppensöckchen gab es auch gleich noch dazu. Jetzt ist 1 Knäul aufgebraucht, ein 2. lagert noch in der Kiste.

Freitag, 12. Oktober 2018

Sockenwolle gefärbt mit Eiermalfarben

Von dieser Wolle hatte ich einiges geschenkt bekommen. In meinen Augen ziemlich langweilig für mich. Was tun? Wir färben mal wieder. Ich hatte gelesen, dass auch Eierfarbe funktionieren soll. Die Kinder sind groß und schon lange dümpelt noch eine angefangene Schachtel mit Eierfarben in der Schublade rum.






Es waren noch die Farben rot, grün und blau vorhanden. Also schön nach Packungsangabe die Farbe in Becher getan und die Wolle in eine Glasauflaufform, die in die Microwelle passt.














Dann in der Microwelle erhitzt, bis keine Farbe mehr in der Schüssel war. Abkühlen lassen und ausgewaschen. Vorsichtig den Strang zum Trocknen aufgehängt.









So sieht der fertige Strang aus, der dann schön von Hand gewickelt wurde.















handgewickelt mit einem dicken Stift als Mittelpunkt. Geht recht gut und lässt sich auch von der Mitte aus abstricken.















Fertige Socken, einmal Gumgum-Sneakersocken für mich gemischt mit der Wolle der Hebemaschensocken und ein Paar Puppensöcken für die Chou Chou in der Grundwolle.

Sonntag, 7. Oktober 2018

Hochzeitsgeschenk

Mein Schwager hat geheiratet und das Brautpaar wünschte sich nur Geld, um im Ruhestand mit neuen Fahrrädern Deutschland zu umrunden.
Melanie von kugelig hatte Gott sei Dank kurz vorher einen Newsletter gepostet, in dem war eine Fahrradgirlande drin. Die Deutschlandkarte hab ich mir für den Plotter selbst gezeichnet und sie dann 4mal geplottet. Dann schön in schwarz-rot-gold geklebt, damit auch die Erdkundelegastheniker erkennen, dass es die Deutschlandkarte darstellen soll. Die Fahrradgirlande habe ich auch aus Fotokarton geplottet (ging erstaunlich gut) und dann die Karte damit beklebt.
Die Karte wurde beschriftet und als Grußkarte von allen unterschrieben.








Fertiges Geschenk mit Windrad-Fahrrädern, die auf dem Gepäckträger das Geld transportieren.

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Gumgums für die Nichte

Wieder Restwolle verarbeitet, allerdings nach dem halben Socken festgestellt, dass die Grundwolle gar keine Sockenwolle ist. Nichte zieht die aber nur auf dem Sofa und zum chillen an, von daher dürfte es wurscht sein.

Sonntag, 22. Juli 2018

Plotter

Seit Weihnachten habe ich einen Plotter, den brother cm900. Eigentlich wollte ich ihn, um Puppenkleidchen zuschneiden zu lassen, da ich zuschneiden immer noch hasse. Auf der Kreativwelt in Stuttgart hatte ich extra Musterteile dabei und es funktioniert gar net mal so schlecht. Allerdings hatte ich so gar keine Lust, mich damit auseinander zu setzen. Papier geht schneller und davon habe ich noch genügend im Haus. Also sich erstmal kundig gemacht, Mitglied über Facebook in vielen Plottergruppen geworden, jede kann was anderes und eigentlich sollte mein Tag mittlerweile nicht nur 48 sondern locker 96 Std. haben, um überall rumzukommen. Durch die Stickmaschine bin ich mit diversen Softwares vertraut und hatte von daher auch relativ wenig Probleme mit brother und Silhouette + konvertieren. Ist wie bei den Stickmaschinen, die Fabrikate haben alle eigene Formate, die nicht miteinander kompatibel sind, wie immer.
Gestern brauchte ich ganz schnell (wie immer) eine Geschenkverpackung, da der Behälter mit dem Geschenk (Sugarscrub selbstgemacht) nach nix aussah. Seither habe ich die Scrubs in Gläsern verschenkt, allerdings ist die Gefahr wirklich groß, dass einem das Glas mal aus der Hand rutscht und im Bad macht das dann keinen Spaß. Töchterlein braucht ja alles für die Haare, was es auf dem Markt gibt. Ich hatte Glück und eine Dose für eine Haarmaske war leer. Die Aufkleber gingen ganz leicht ab und ich hatte eine nackte Dose in orange, die dann gerne auch mal abstürzen kann. Wie verpacke ich jetzt das Teil?
In einer Gruppe gibt es ganz viele Freebies, die dann auch weitere Freebies nachsichziehen, wenn man die 1. Schachtel gebastelt hat.
Als 1. musste ich natürlich das Format erstmal auf brother-Format bekommen. Dazu ist brother ziemlich eigen, es darf nichts neben der Matte liegen, nicht zu groß sein etc. Also muss alles im Silhouette-Programm (gibt es kostenlos) auseinander geklaubt werden und Stück für Stück auf die Matte gepackt werden. Alles andere weglöschen, dann konvertieren.
Diese 5eck-Box war das Teil meiner Begierde. So groß gezogen wie es ging, ich hab es nicht so mit rechnen, ob dieser Behälter jetzt wirklich in die Box gepasst hätte, anhand der Maße. Schneiden lassen und was soll ich sagen, wegen ein paar mm hat die Dose nicht reingepasst. Egal, die Schachtel kam in eine Sammelkiste, irgendwann werde ich sie brauchen und dann ist sie wenigstens schon fertig. Diese Box wurde komplett aus einem Bogen Designpapier von Action gefertigt.
Also die nächste Box genommen und wieder die komplette Prozedur hinter mich gebracht.


Diese Box war dann schon größer und die Dose passte dann auch rein. Unten kam noch ein Rubbelhandschuh rein, sonst wäre die Dose von der Höhe her drin versunken. In diesem Fall hatte ich aber nicht soviel Designpapier, also musste ich mir was anderes einfallen lassen. Oft sind die Boxen so konzipiert, dass die Grundform aus einem einfarbigen Karton gemacht wird und dann mit Designpapier beklebt wird, das etwas kleiner ist, als die Box selbst. Da muss ich noch üben und auch mit den Klebern noch austesten, welcher Kleber sich am besten eignet. Der Beschenkten hat es auf jeden Fall gefallen und ehrlich? Das kann süchtig machen.