Dienstag, 19. März 2019

schon wieder Socken

Ich hatte ein Muster gesehen und wollte das unbedingt nachstricken. In der Facebookgruppe wurde ziemlich geheimnisvoll getan, also hab ich selbst mich in Muster versucht. Es kam nie das raus, was ich eigentlich wollte. Immerhin hatte ich mir den Blog damals abgespeichert und dann hab ich die Blogerstellerin einfach mal angeschrieben. Die hat mir das Muster dann gesagt und die nächsten Socken wurden dann genauso angestrickt und werden hoffentlich auch mal fertig. Jetzt ist immerhin mein Mustermix fertig. Das hat nicht jeder.
Die Socken wandern zu creadienstag

Dienstag, 5. März 2019

neues Puppi-Outfit

Die kleinste Puppi mit 32 cm braucht unbedingt ein neues Outfit. Hab mir bei makerist das kostenlose Schnittmuster geholt. Den Hosenschnitt und einen der Pullischnitte in Gr. 33 cm ausgedruckt und ich bin nicht zufrieden. An den Armen ist es ziemlich knapp, auch das Hosenbein unten könnte mehr Weite vertragen. Wie die größeren Größen ausfallen, kann ich leider nicht sagen, die kleine Größe wird nicht mehr genäht.
Heute ist Dienstag, da wandert das Teil doch zu creadienstag

Dienstag, 19. Februar 2019

neue Gumgums

Die nächsten Gumgums sind fertig. Ich mag kein braun und konnte darin wunderbar eine braungemusterte Wolle verstecken.
Muster Zimtwaffel, 1. Farbe aufgeribbelte Wolle von älteren Socken, die unten einfach fertig waren. Ich schneide den Schaft oberhalb der verfilzten Ferse ab und ribbel dann den Schaft auf. Hat bis fast zur Mitte der Sohle gereicht. 2. Farbe dann der Rest von den Socken mit den Hebemaschen und ansonsten komplette Restfitzelchen, die sich noch in der Kiste fanden.

Die Socken dürfen zu creadienstag

Dienstag, 5. Februar 2019

die nächsten Gumgums



Ich kann es einfach net lassen. Ich liebe diese Technik und mag gar keine anderen Socken mehr stricken. In diesen Socken wurde auch Wolle von aufgeribbelten Socken (Schaft) verstrickt. Oft werden die Socken ja an der Spitze oder der Ferse irgendwann dünn und bekommen Löcher. Der Schaft ist aber noch gut. Ich hatte es mal getestet, den Schaft wieder aufzunehmen und weiterzustricken, ist aber ein Heidengeschäft, dadurch, dass die Wolle dort doch gern noch verfilzt ist. Jetzt ribbel ich den Schaft komplett auf und verstricke die Wolle in Gumgums, da fällt es gar net auf.
Diese Socken wandern zu creadienstag

Freitag, 1. Februar 2019

Geburtstagskarte

Töchterlein hat heute Geburtstag und eigentlich keine genauen Wünsche. Das kurz nach Weihnachten ist dann immer eine Herausforderung. Ich hab dann die gängigsten Gutscheine geholt, die sie immer brauchen kann und hab dazu eine Karte gebastelt.
Datei für die Karte ist von Steffies Bastelkammer
Papier, Stempel und die Stanze für das Innenleben von Action



Samstag, 19. Januar 2019

Neues Jahr, neues Glück?

Für mich hatte das Jahr leider gleich mal krankheitsbedingt angefangen. Es war letztes Jahr schon klar, dass ich zur Kniespiegelung muss, da mein Knie gar keine Ruhe mehr gegeben hatte. Aus Rücksicht auf meine Chefin habe ich mir also in der 2. Jan. Woche erst den Termin geben lassen. Op eigentlich gut, hatte keine Schmerzen, zumindest nix, was man Schmerzen nennen kann. Allerdings bekam ich 10 Tage lang Thrombosespritzen. Ich habe panische Angst vor Nadeln. Die 1. gab es noch in Narkose im Op in den Schenkel (ist heute nach 10 Tagen immer noch in allen Schattierungen sichtbar). Die 2. am nächsten Tag von der Sprechstundenhelferin beim Verbandswechsel in den Bauch. Die nächsten 8 sollte ich mir selbst geben. Hatte ich bei Junior und meiner Schwägerin auch schon gemacht, aber immer mit großer Überwindung. Nochmal Video angeschaut, wird immer noch so gemacht, wie vor ein paar Jahren. Ich lag dann 15 Min auf dem Sofa mit der Spritze in der Hand und konnte mich nicht überwinden. Eine Freundin ist Krankenschwester, die rief ich dann an und sie kam dann die restliche Zeit und gab mir die Spritze. Unser Mülleimer sieht aus, wie der von einem Junkie.
Selbstverständlich bekam sie ein Dankeschön. Ich bastelte mal wieder und heraus kam eine tolle Gutscheinbox mit einer Saunakarte drin. Schmetterling und Blume wurde mit der Stanzmaschine gemacht, die Box mit dem Plotter.


Sonntag, 9. Dezember 2018

Ein Gedicht für meine Tochter

Aus einem Spiel und über Facebook kenne ich eine russische Spielerin. Das ist ne ganz liebe und heute schrieb sie mir, dass sie ein Gedicht für mich schreiben will. Alles läuft über einen Übersetzer und ihrer ist wesentlich besser als google. Der Google-Übersetzer hat es nicht ganz so hinbekommen, wie sie es gemeint hat, sie hat auf meine Nachfrage noch eine sinngemäße Übersetzung abgeliefert, aber ich will es euch nicht vorenthalten:

Tochter

Sie wacht auf, umarmt dich
Sie ist ein Sonnenlicht, das Gott geschenkt hat
in Ihren Händen Wunder
Sie schaut sanft auf dich
Sie lacht
und dann denken Sie, dass Gott Sie in seinen Handflächen hält

Danke liebe Nata

Das Werk des Google-Übersetzers:

Tochter

Langsam aufstehen, an die Brust klammern,
In die Schulter platzen, süß schnurren ...
Sonnenlichtstrahl ... Dieser -
Von Natur aus betete Sneak.

Die Erde wundert sich in ihren Händen:
Patientenfinger zittern sanft
Zärtlich auf die Wangen küssen,
Fan Spinnennetz für Kleidung.

Geschmack nach Glück und Milch
Von verneigte sich leise bis zu Ihnen.
Lachen zittert mit der Rebellion einer Motte,
Spritzer von leichtem Kuta in Schnörkeln.

Rauscht unsichtbare Brise
Im Spiel des verlegenen Babys ...
Und dann fühlst du dich wie Gott
Hält dich sanft in deiner Hand.